Am Weihnachtstag 2003, gab Sri Chinmoy ein gebetsvolles und seelenvolles Konzert am Fuße des Borobudur Tempels. Sri Chinmoy hatte immer grosse Liebe und Verehrung für Buddha, weshalb der Besuch in Borobudur für Sri Chinmoy eine signifikante Erfahrung war.

Borobudur ist ein großartiger buddhistischer Tempel in Yogyakarta, Indonesien. Er wurde im achten Jahrhundert gebaut. Für viele Jahrhunderte war er von Vulkanasche und Dschungelpflanzen bedeckt und nicht sichtbar. Seit einigen Jahren ist er wieder hergestellt und ist nun eine UNESCO World Heritage site (Weltkultur-Erbe Denkmal).

Die Botschaft von Buddha verbreitete sich über weite Gebiete außerhalb von Indien, ist aber stark vom indischen Mystizismus beeinflusst. Seine Philosophie von Ahimsa (Gewaltlosigkeit) war aus der antiken vedischen Lehre. In seinem Essay „The Song of the Infinite (Das Lied der Unendlichkeit)“ schreibt Sri Chinmoy über die Verbindung zwischen den Veden und dem Buddhismus.

Sri Chinmoy hat auch ein Theaterstück über Buddhas Leben, mit dem Titel
„Siddhartha Becomes The Buddha (Siddharta wird zum Buddha) „, geschrieben. Es ist eine ergreifende und herzliche Veranschaulichung von einigen Episoden aus Buddhas Leben.

Highlights auf diesem Album sind:
Titel neun – ein Lied das Sri Chinmoy über Borobudur schrieb,
sowie die eröffnende Esrajdarbietung und die finale Aufführung auf dem Harmonium, wo Sri Chinmoy eines seiner Lieblingslieder singt, Phire Chalo.

Unsere Dankbarkeit an Sri Chinmoy für diese äußerst erleuchtende und seelenvolle Aufführung.

Künstler: Sri Chinmoy
Jahr der Veröffentlichung: 2007
Dauer: app. 53 minutes
Anerkennungen: Sri Chinmoy
Format: Advanced Audio Coding