Die Glückseligkeits-Quelle der Unsterblichkeit

Last modified Juni 18, 2020

Titel der Originalaufnahme: Immortality’s Fountain-Delight

Eine Aufnahme zweier majestätischer Orgelkonzerte von Sri Chinmoy wärend eines Besuchs in Europa im Jahr 1988. Das erste Konzert wurde im Duomo di Santa Maria del Fiore in Florenz, der drittgrößten Kirche der Welt, aufgenommen und das zweite in der Abtei Sankt Bonifaz in München.

Im März 1988 begab sich Sri Chinmoy auf eine Reise durch Nordeuropa, die ihn in sieben Tagen in sechs Länder führte. Sie begann am 10. März in Italien mit einem Orgelkonzert (1. Musikstück) in der Cattedrale di Santa Maria del Fiore, dem berühmten Dom von Florenz. Dieser Aufführung folgte am gleichen Abend ein Friedenskonzert im Teatro Aurora mit 4000 Besuchern. Am nächsten Abend gab Sri Chinmoy bereits ein Friedenskonzert im Singel Center in Antwerpen, Belgien.

Früh am folgenden Morgen wurde er in einer holländischen Fernsehsendung interviewt und dabei gefilmt, wie er sein eigenes Körpergewicht einmal mit dem rechten und einmal mit dem linken Arm nach oben stemmte. Dem folgten ein Radiointerview und zwei Orgelkonzerte. Das erste gab Sri Chinmoy in der St. Bravo Kirche in Haarlem auf der Orgel, auf der Mozart bereits gespielt hatte, und das zweite in der Grote Kerk Kirche in Den Haag. 2000 Zuhörer kamen am Abend zu seinem Friedenskonzert im Kongress-Gebäude in Den Haag.

Am 13. März kam Sri Chinmoy in Dänemark an, um ein Friedenskonzert in Kopenhagen zu geben. Dies wurde von einem lokalen Fernsehsender aufgezeichnet und ausgestrahlt.

Der folgende Tag brachte am Nachmittag ein Orgelkonzert in der Ullern Kirche in der norwegischen Hauptstadt Oslo mit sich und ein Friedenskonzert am Abend im Oslo Konserthus.

Die Konzerttournee für den Frieden endet am 16. März in Reykyavik, Island mit einem Orgelkonzert am Morgen in einer lokalen Kirche und einem Friedenskonzert am Abend.

Die zweite Aufnahme stammt von Sri Chinmoys Besuch in Europa im Oktober 1988.

Am 3. Oktober besuchte Sri Chinmoy die Impossibility-Challenger Weltrekordspiele in Zürich. (Foto unten)
Dort ehrte der spirituelle Meister 58 Menschen, indem er sie auf einer Plattform emporhob, darunter einige Weltklasse-Athleten: Paul-Jean Guillaume, 1986 Mr. Universum, Weltergewichts-Klasse; sowie Tony Pearson, 1980 Mr. Universum, 6-facher Weltmeister in der Kategorie „mixed pairs“ (1982-1988), 1979 Mr. World, 1978 Mr. America.

Impossibility Challenger

Am folgenden Tag spielte er in der Kirche der Abtei Sankt Bonifaz in München (2. Musikstück) auf der Orgel und erschien in der Fernsehsendung „Na siehst!e“ im ZDF. Während der Sendung, die im ZDF-Studio in München aufgezeichnet wurde, hob er den Moderator Günter Jauch mit einem Arm auf einer Plattform empor. Am folgenden Tag hob er weitere herausragende Persönlichkeiten empor, um sie für ihren Beitrag für eine bessere Welt zu ehren.

Die Reise geht am 6. Oktober mit einem Friedenskonzert im Allambra Theater in Athen zu Ende.

Künstler: Sri Chinmoy
Titel der Originalaufnahme: Immortality’s Fountain-Delight
Datum: 1988
Dauer: 0:43:22
Danksagung: Sri Chinmoy
Text: Ashish Zubaty / Tejvan Pettinger
Format: Advanced Audio Coding

More about Sri Chinmoy

We have 12 other pages containing uploaded tracks of Sri Chinmoy's Music. View all pages »

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Once you are done adding and removing songs, you can then rearrange, save and share them.