Jogyata Dallas aus Neuseeland liest von Sri Chinmoys Buch „Dankbarkeit“. In diesem neu zusammen gestellten Buch, wird eine der wichtigsten spirituellen Qualitäten beschrieben. Diese ausgewählten Schriften wurden 2015 von Guru-Noka Publications (einem Verlagshaus in Russland, betrieben von Studenten von Sri Chinmoy) veröffentlicht.

Die Dankbarkeit wird stark, wenn wir die Möglichkeit haben, dem Höchsten in der Menschheit zu dienen. Diese Dankbarkeitskraft ist unsere Expansionskraft, unsere Selbstentwicklungskraft. Jedes Mal, wenn wir unsere Dankbarkeit dem Höchsten anerbieten, erweitern wir unsere Herzen und wachsen in das universale Herz und die transzendentale Wirklichkeit.

Sri Chinmoy, 17. Juni, 1976 Universität von Edinburgh, Schottland

Gratitude

Sri Chinmoy meditiert auf eine Dankbarkeits Orchidee.

Frage: Wie kann man Dankbarkeit angemessen ausdrücken?

Sri Chinmoy: Sie müssen nicht wirklich versuchen, Dankbarkeit auszudrücken. Wenn Sie wahre Dankbarkeit haben, wird sie sich automatisch ausdrücken. Sie wird sichtbar in Ihren Augen, um Ihr Wesen herum, in Ihrer Aura. Es ist wie der Duft einer Blume. Zwar gibt es einige Blumen, die keinen Duft haben. Aber in den meisten Fällen, wenn wir eine schöne Blume haben, wird der Duft natürlich da sein. Die Blume und ihr Duft können nicht getrennt werden.

Dankbarkeit ist die süßeste Sache im Leben eines Suchers – im Leben eines jeden Menschen. Wenn es Dankbarkeit in Ihrem Herzen gibt, dann wird es enorme Süße in Ihren Augen geben. Wenn ich einen Schüler anblicke, schaue ich die Schönheit seiner Augen an. Die Schönheit der Augen ist nicht durch ihre Form oder ihre Farbe bestimmt. Nein, die Schönheit der Augen hängt von der Schönheit des Herzens ab. In den Augen schaue ich nach Reinheit, Dankbarkeit und nach ein paar anderen Dingen, die direkt aus dem Herzen kommen.

Aber von allen Dingen, die ich suche, ist Dankbarkeit das Wichtigste. Wenn Dankbarkeit in Ihrem Herzen ist, dann wird sie durch Ihre Augen in Form von Süße ausgedrückt werden. Wenn einige Augen mich anschauen, sehe ich solche Süße in ihnen – wie die köstlichsten indischen Süßigkeiten.

Sri Chinmoy, Sri Chinmoy antwortet, Teil 05, Agni Press (Druckerei), 1995

21. September ist World Gratitude Day (Welt Dankbarkeitstag), eine Gelegenheit Dankbarkeit zu kultivieren und sich an die Bedeutung von Dankbarkeit zu erinnern. World Gratitude Day wurde das erste Mal, gemäß einer Idee von Sri Chinmoy, von der Meditationsgruppe an den Vereinten Nationen im Jahr 1977 gefeiert.

Ein Auszug aus einem kurzen Vortrag von Sri Chinmoy zum World Gratitude Day

“Die Dankbarkeit in der inneren Welt ist nichts als Selbst-Erweiterung. Durch Selbst-Erweiterung werden wir uns unserer wahren Wirklichkeit bewusst, welche Unendlichkeit selbst ist. Ihr Beitrag für die ganze Welt, für die innere Welt im Speziellen, ist besonders wichtig. Als Sucher weiß ich, dass nichts auf Erden so wertvoll und bedeutsam wie Dankbarkeit ist. In Gottes Augen gibt es nichts Sinnvolleres und Kostbareres als die Dankbarkeit des Menschen. Daher möchte ich Ihnen, der erleuchtenden Seele in Ihnen, meine grenzenlose und ständig wachsende Dankbarkeit anbieten.

77-92 -0377-92 -06World Gratitude Day (Welt Dankbarkeitstag) New York Headquarters, 21. September 1977

Der offizielle Beginn dieses Weltfeiertags war 1965 im Ost-West-Zentrum in Hawaii, wo ein Thanksgiving Dinner (Dankbarkeits Abendessen) für neunzig Grantees (Einwanderer), die größtenteils aus den orientalischen Ländern kamen, stattfand. Wir diskutierten die Notwendigkeit für einen weltweit einheitlichen Feiertag und alle waren begeistert von meiner Idee, dem „Dankbarkeitstag“. Jede Person im Raum versprach daher, nachdem sie in ihr eigenes Land zurückkehrten eine „Dankbarkeitsversammlung“ am 21. September abzuhalten. Das war der Anfang. Und seither wird der Dankbarkeitstag auf der ganzen Welt abgehalten.

1977 erhielt Sri Chinmoy von Frau Edna Lemle eine Plakette (Gedenktafel). Frau Edna Lemle ist Präsident und Gründer der Organisation, die sich die Förderung weltweiter Dankbarkeit zum Ziel setzte. Die Gedenktafel würdigt Sri Chinmoy für seinen Einsatz, für den Geist des Globalismus. Im weiteren Sinne eine Würdigung seines Mitgefühls, seiner Kreativität und seines noblen Geistes. Zitate der Auszeichnung wurden an neun religiöse Führer und Vertreter von Organisationen geschickt.

Die Veranstaltung wurde unter anderem besucht

– vom ‚Mormon Tabernacle‘- Chor, dessen Direktor, Dr. J. Ottley, aus Salt Lake City für die Zeremonie kam,

– von Judith Hollister, Gründerin des Interfaith Temple of Understanding (Überreligöser Tempel des Verstehens),

– von Dr. Russell Barber, Produzent des NBC-Fernsehprogramms „The First Estate“ und

– von Rabbi Sally Prisend, die erste Frau im amerikanischen Judentum, die den Rang der Geistlichkeit erreichte.

Vergangene Auszeichnungen wurden an die UNICEF (als Organisation) und an die ehemalige Generalversammlungspräsidentin Angie Brooks Randolph gegeben.

1977 Gratitude day

World Gratitude Day Award (Welt Dankbarkeitstag Auszeichnung) für Sri Chinmoy, überreicht von Frau Edna Lemle.

Künstler: Sri Chinmoy
Name: Gratitude (Dankbarkeit) gelesen von Jogyata
Jahr der Veröffentlichung: 2015
Dauer: 0:12:12
Anerkennung: Sri Chinmoy
Tracks uploaded: Ashish | Tejvan
Format: MP3
Photos von Bhashwar