Das ist das zweite Fernsehinterview zwischen Vater Tom und Sri Chinmoy vom 12. September 1997 – nur ein paar Wochen nach dem Tod von Prinzessin Diana und Mutter Teresa. In diesem Interview fragt Vater Tom Sri Chinmoy über die Beziehung zu Mutter Teresa und Prinzessin Diana, und was wir von einem Leben des Gebetes und Mitgefühls lernen können.Über die Jahre hat Monsignor Tomas Hartman viele Interviews mit Sri Chinmoy gemacht. Das letzte Interview fand statt, kurz nachdem Mutter Teresa und Prinzessin Diana gestorben waren. Zwei die von der ganzen Welt geliebt und geschätzt wurden.

Sri Chinmoy und Mutter Teresa haben sich am 1. Oktober 1994 im Missionshaus der Nächstenliebe, das an die Sun Gregorio Kirche in Rom angrenzt, getroffen. Die zwei spirituellen Größen sprachen für ein paar Minuten privat miteinander. Anschliessend überreichte Sri Chinmoy Mutter Teresa den U Thant Friedenspreis.

1994-10-03-25

Übergabe des U Thant Friedenspreises an Mutter Teresa

„Mögen wir weiterhin zusammen arbeiten und uns gemeinsam einsetzen, alles für die Ehre Gottes und das Gute im Menschen.”

– Mutter Teresa beim Treffen in Rom 1994

1994-10-03-67

1 Oktober 1994 in ihrem Missionshaus der Nächstenliebe in Rom

Mutter Teresa empfängt Sri Chinmoy liebevoll in ihrem Missionshaus der Nächstenliebe in den Bronx, New York, am 4. Juni 1996. Dort meditierten sie sehr kraftvoll miteinander, während die Schüler andächtige Lieder sangen, die von Sri Chinmoy komponiert wurden. Die Worte zu den Liedern stammen von den unsterblichen Überlieferungen von Christus dem Erlöser, als auch von Gebeten von Mutter Teresa  wie „Die Frucht des Gebetes ist Stille…“. Die Lyrik zu diesem Lied ist auf dem Album der schweizer Gruppe Mountain Silence erhältlich.

00-03-96-01

Missionshaus der Nächstenliebe in den Bronx, am 4. Juni 1996

Dieses Interview mit Vater Tom beinhaltet auch ein paar Worte über Prinzessin Diana, welche nur ein paar Wochen nach Mutter Teresa verstarb.


Ein Treffen inspirierender Persönlichkeiten

Artikel in der New Yorker Zeitung Newsday, 28. September 1997

„Während er in London war, um in der Royal Albert Halle am 21. Mai aufzutreten, wurde Sri Chinmoy von Prinzessin Diana in den Kensington Palast eingeladen. Sie war gerade kurz davor nach Pakistan zu reisen, um dort krebskranke Kinder zu besuchen. Sri Chinmoys Konzert war eines von seinen 500 Friedenskonzerten, die er in 43 verschiedenen Ländern gab.

Diana war zu seinem Konzert eingeladen, konnte aber wegen ihrer Reise nicht dabei sein. Dennoch hat sie den 66 Jahre alten Sri Chinmoy empfangen. In einem Interviewraum haben sie gemeinsam meditiert und gebetet. Sie hörte ihm zu, wie er Lieder sang, die er in seiner Muttersprache Bengali für sie und ihre zwei Söhne, William und Harry, geschrieben hat. Außerdem hat Sri Chinmoy Texte aus öffentlichen Aussagen Dianas vertont. Unter anderem “Ich bin keine politische Persönlichkeit”, “Jedermann braucht Wertschätzung”. Sie war davon sehr berührt und sagte “Ich bin froh, dass jemand hört, was ich sage”.

Während des Gespräches erwähnte Sri Chinmoy, dass Mutter Teresa sie sehr gern hat und sie als ihre Tochter betrachtet. Diana erzählte ihm, sie wollte die renommierte Nonne schon lange treffen, aber hätte es noch nicht geschafft.

“Ich fühle mich verantwortlich dafür, Vorbereitungen zu treffen, da ich ein Gespräch mit Mutter Teresa haben werde.”, sagte Sri Chinmoy zu ihr.

“Ich habe der Mutter am Telefon davon erzählt, dass Prinzessin Diana sie gerne treffen würde.” sagte er. Mutter Teresa hat folgendes geantwortet “Sagen Sie ihr sie soll nach New York kommen.”

“So habe ich der Prinzessin geschrieben und gab ihr Mutter Teresas Telefonnummer und ihre Adresse in den Bronx. Sie hat die Mutter angerufen und sie haben sich schlussendlich getroffen. Ich war das Instrument – aber es war ihr Herz, dass sie unbedingt treffen wollte.”

Pri 04

Prinzessin Diana und Sri Chinmoy bei ihrem Treffen im Kensington Palast am 21. Mai, 1997

Die Verbindung zu Mutter Teresa geht zurück in das Jahr 1975, als Sri Chinmoy sie bei einer interreligiösen Versammlung an den Vereinten Nationen getroffen hat. Sie sahen sich bis 1994 nicht mehr, aber danach zu 3 weiteren Gelegenheiten. Sie haben sich geschrieben und haben oft miteinander telefoniert. Ihr letztes Gespräch war am 26. August, nur neun Tage vor ihrem Tod. Mutter Teresa hat ihm bereits zu seinem kommenden Geburtstag gratuliert.
Als Sri Chinmoy von Mutter Teresa´s Tod hörte, sagte er: ”Mutter Teresas äußere Form werden wir nicht mehr sehen, aber ihre göttlichen Augen und ihr unsterbliches Herz hat sie der Welt hinterlassen, um sie als ganz ihr eigen zu nennen.”

“So wie es stimmt, dass die Welt voller Leiden ist, so ist es ebenso wahr, dass eine Seele kam, um mit der leidenden Menschheit eins zu werden und eins zu bleiben. Ihr Geist wird für immer hier auf Erden weilen.“

– Sri Chinmoy

(c) Copyrights Sri Chinmoy Centre

Gedenkfeier für Mutter Teresa an den Vereinten Nationen im September 1997.

Another memorial for Pronces Diana in October 1997.

Eine weitere Gedenkfeiel für Prinzessin Diana im Oktober 1997.

Ähnliches

Artist: Sri Chinmoy
Name: Interview mit Vater Tom, September 1997
Jahr der Veröffentlichung: 1997
Dauer: 0:26:36
Anerkennungen: Sri Chinmoy, Tomas Hartman
Tracks uploaded: Ashish Zubaty | Tejvan Pettinger
Format: Advanced Audio Coding
Photos Copyright Sri Chinmoy Centre