Lieder voller Verehrung: Ranjit & Unmesh

Last modified März 10, 2017

In dieser Live-Aufführung singen Ranjit und Unmesh Swanson drei Lieder im traditionellen indischen Baoul-Stil. Das erste Lied „O Kanaiya“ ist ein Lied an Lord Krishna, geschrieben von Sri Chinmoy.

Anschließend singen sie ein „Bhajan“ (spirituelles mantrisches Lied) von Mirabai: Chakar Rakho Ji, – mit der Übersetzung „O Herr, mach mich zu Deinem Diener.“ Sri Chinmoy schreibt über Mirabai:

„Mirabai war eine Verehrerin des Göttlichen von hoher, höherer, höchster Rangordnung. Unter den Heiligen in Indien ist sie absolut einmalig. Sie komponierte viele, viele Bhajans, welche andächtige Lieder für Gott sind. Jedes Lied, das Mirabai schrieb, drückt ihre Inspiration, ihre Strebsamkeit und ihr unermüdliches Sich- Selbst-Anerbieten aus.“

Im 2. Track folgt eine Aufführung von ‚Mano Chalo Nija Niketane‘. Es ist ein berühmtes Bengali-Lied und wurde von Swami Vivekananda 1881, bei seinem ersten Treffen mit Sri Ramakrishna in Dakshineswar gesungen. Es wurde von Ayodhyanath Pakrashi komponiert und ist eine der Hymnen in der Gospel von Sri Ramakrishna.
Gemäss Ranjit und Unmesh haben sie „im Stil von M.S. Subbulakshmi gesungen, welche dieses Lied während ihrer langen Karierre überall in der Welt sang.“

Übersetzung von Mano Chalo Nija Niketane

Lass uns noch einmal zu unserer eigenen Wohnstätte zurückgehen, o Verstand.
Warum sollten wir, in Verkleidung eines Fremden,
ziellos herumwandern,
hier in diesem fremden Land auf Erden?
Diese lebenden Wesen ringsum und
die fünf Elemente;
Alle sind sie Fremde für dich,
keiner ist dein eigen.
Warum vergisst du dich deshalb,
verliebt in Fremde, o mein Verstand?
Warum vergisst du dich deshalb selbst?

Erklimme den Pfad der Wahrheit, o Verstand!
Unermüdlich klettere,
Mit Liebe als Lampe, die dir den Weg leuchtet.
Als Versorgung für die Reise bringe
mit dir die Tugenden, sorgfältig versiegelt;
denn wie zwei Wegelagerer
warten Gier und Illusion darauf, dich
deines Reichtums zu berauben.
Und halte stets an deiner Seite
als Wächter, die dich vor Schaden schützen,
die Stille des Verstandes und der Selbstkontrolle.

Gesellschaft mit heiligen Männern wird für dich
ein willkommenes Rasthaus entlang deines Weges sein;
dort ruhe deine erschöpften Glieder für eine Weile aus,
nach deinem Weg fragend,
solltest du je zweifeln, an ihm,
denjenigen der dort aufpasst.
Falls dich etwas entlang des Weges
beängstigt,
Dann rufe laut den Namen des Herrn;
Denn Er ist der Herrscher auf dieser Strasse,
und sogar der Tod muss sich vor ihm beugen.

Ranjit und Unmesh sind seit mehr als 30 Jahren Schüler von Sri Chinmoy – seit den frühen 70er Jahren. Sie besuchten oft Indien und die heiligen Orte wie Dakschineswar. Sie lernten die bengalische Sprache und entwickelten eine große Zuneigung für diese bengalischen Lieder.

 

Künstler: Ranjit und Unmesh
Jahr der Veröffentlichung: 2007
Dauer: 18 Minuten
Anerkennung: Sri Chinmoy
Uploads und Liedkommentare: Kamalakanta Nieves + Tejvan Pettinger
Format: Advanced Audio Coding
Image: Ranjit & Unmesh Swanson

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Once you are done adding and removing songs, you can then rearrange, save and share them.