Sri Chinmoy spielt auf der Esraj, Teil 2

Last modified Juli 11, 2021

Diese Aufnahme mit dem Titel Sri Chinmoy plays the Esraj 2 beinhaltet weitere Melodien bengalischer Lieder Sri Chinmoys aus dem Jahr 1976. Er begann in jenem Jahr 1976 die Esraj zu spielen, die zu seinem Lieblingsinstrument wurde. Die Esraj ist bekannt für ihren tief bewegenden, obertonreichen Klang.

Sri Chinmoy spielte sein Lieblingsinstrument am 3. April 1976 während der Eröffnung der neuen Jharna-Kala-Galerie in New York. Die Galerie, die sich über einen Häuserblock erstreckte, befand sich direkt neben der früheren Jhama-Kala-Galerie im Kunstviertel Soho in Manhattan. Sie wurde dem Sri Chinmoy Centre im Austausch für Renovierungs- und Malerarbeiten kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Verwandlung des Gebäudes von einem Lagerhaus für Druckereien und Grußkarten in eine funkelnde neue Galerie fand innerhalb einer Woche statt, wobei die Mitglieder des Sri Chinmoy Centres fast rund um die Uhr arbeiteten. Die Ausstellung blieb bis Ende April geöffnet.

1976-29-02

Sri Chinmoys Bilder wurden von Gruppen von Künstlern, Geschäftsleuten, Anwälten und anderen Berufstätigen betrachtet. Es gab auch kulturelle Abende und Empfänge in Sri Chinmoys Galerie, die 12.000 von Sri Chinmoys Gemälden enthielt – 1.000 für jedes Jahr des Lebens des spirituellen Meisters im Westen seit 1964. Die Besucher betrachteten die verschiedenen Gemälde und hörten ein Konzert mit Musik des Meisters, bei dem Sri Chinmoy auf der Esraj und mehrere Musikensembles mitwirkten. Der Film Jharna-Kala (Quellenkunst), der die besondere Kunst Sri Chinmoys vorstellt, wurde ebenfalls gezeigt.

1976-29-10

Auch Mitarbeiter und Offizielle der Vereinten Nationen besuchten die Galerie während eines speziellen UNO-Empfangs. Juan Albors senior, Staatssekretär des Commonwealth von Puerto Rico, wurde dort am Nachmittag des 24. April von Sri Chinmoy auf dem Weg zu einer Konferenz in Europa empfangen. Die Galerie wurde auch von Herrn Henry Geldzahler, Kurator der Sammlung des 20. Jahrhunderts des berühmten New Yorker Metropolitan Museum of Art, besucht.

Am 29. April, kurz vor der Schließung der Galerie, malte Sri Chinmoy sein bisher größtes Gemälde auf eine 12 x 27 Fuß (3,60 m x 8,10 m) große Leinwand, die in visuellen Begriffen die Beziehung zwischen göttlicher Realität und göttlicher Vision ausdrückt.

1976-30-20 1976-30-21

Seine harmonische Schönheit und Erhabenheit inspirierte einen professionellen Kunstkritiker, der das Werk sah, dazu, es als „das Universum“ zu beschreiben. Für einen Teil des Gemäldes saß Sri Chinmoy auf einem riesigen Gerüst, das zuvor für die Bemalung der Wände und Decken der Galerie verwendet wurde. Auf seine Anweisung hin wurde er von einigen Meditationschülern von einer Seite der Leinwand zur anderen gerollt. Der Malprozess wurde zudem gefilmt. Sri Chinmoy schuf das riesige Werk in zwei Stunden zwischen 17:45 und 19:45 Uhr am 29. April und gab ihm den einzigartigen Namen Larger than the Largest, Größer als das Größte in deutscher Sprache.

1976-30-03

Künstler: Sri Chinmoy
Name: Sri Chinmoy Plays the Esraj 2
Erscheinungsjahr: 1976 (MC)
Dauer: 0:56:20
Danksagung: Sri Chinmoy
Seite erstellt: Ashish / Tejvan
Format: : Advanced Audio Coding
Fotos von Shraddha und Bhashwar

More about Sri Chinmoy

We have 7 other pages containing uploaded tracks of Sri Chinmoy's esraj. View all pages »

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Once you are done adding and removing songs, you can then rearrange, save and share them.