„Silence Speaks“ von Sri Chinmoy

Last modified März 2, 2021

In dieser historischen Studioaufnahme singt und spielt Sri Chinmoy 27 Lieder auf Flöte, Harmonium und Cello. Das Album wurde 1984 von Narada Michael Walden in seinem Studio „The Automatt“ in San Francisco aufgenommen.

Zu den Liedern, die Sri Chinmoy singt und mit dem Harmonium begleitet, zählen einige, denen er persönlich große Bedeutung zumisst, wie Jiban debata, Everest-Aspiration, Bhulite diyona, Never say no und das sehr beliebte Lied Ami jabo.

Worte von Sri Chinmoy über Stille

„Ein gewöhnlicher Mensch denkt entweder, dass Stille nicht erreicht werden kann oder dass sie nutzlos ist. Aber ein Suchender weiß, dass Stille durch die Kraft seines inneren Schreis erreicht werden kann. Er weiß auch, dass Stille von enormer Wichtigkeit ist, denn ohne Stille können wir das Antlitz der Wahrheit nicht sehen oder in das Ebenbild von Wahrheit und Licht hineinwachsen. Die Stille ist in uns, aber wir müssen sie entdecken. Wenn und solange wir unsere innere Stille nicht entdecken, können wir nicht spüren, dass wir von Gott und für Gott sind. Innere Stille ist nicht nur die Abwesenheit von Gedanken. Nein! Stille ist das Aufblühen unseres unbezwingbaren inneren Willens. Stille ist unser inneres Weisheits-Licht. Dieses Weisheits-Licht ist unsere bewusste und ständige Selbsthingabe an den Willen unseres inneren Lenkers, der uns inspiriert, ermutigt und zu den Ufern des Goldenen Jenseits führt.“

– Sri Chinmoy, 5. März 1974
(Kansas City College of Osteopathic Medicine, Battenfield Auditorium, Student Center, Kansas City, Kansas, USA)

Künstler: Sri Chinmoy
Name: Silence Speaks
Erscheinungsjahr: 1984 (MC, CD)
Dauer: 1:17:36
Danksagung: Sri Chinmoy
Gestaltung: Ashish Zubaty / Tejvan Pettinger
Format: Advanced Audio Coding

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Once you are done adding and removing songs, you can then rearrange, save and share them.