„New Creation“ von Sri Chinmoy

Last modified Februar 10, 2021

Sri Chinmoy singt einige seiner Lieblingslieder auf Bengali, unter anderem Ore Mor Kheya, Ami Gahi Gan und Ar Katokal Kandbo Mago. Er begleitet sich selbst auf dem Harmonium. „New Creation“ wurde ursprünglich 1972 als LP veröffentlicht und 2008 als CD.

1972 war ein wichtiges Jahr für Sri Chinmoys Manifestation im Westen. So veröffentlichte Sri Chinmoy bedeutende Bücher, wie zum Beispiel My Flute. Auch besuchte er in diesem Jahr viele führende Universitäten, um dort Vorträge über die Upanishaden zu halten. Diese Vorträge wurden im „AUM Magazine“ veröffentlicht, das einige von Sri Chinmoys Vorträgen und seine Philosophie dokumentierte. Zum Beispiel: AUM July 1972.

Es ist sehr bereichernd, dass es für viele der bengalischen Lieder eine Übersetzung des Komponisten auf Englisch gibt. Diese sind für sich genommen mystische Gedichte, welche die tief empfundenen Gefühle eines Suchers ausdrücken. Wir hoffen, dass euch sowohl Sri Chinmoys Gesang als auch die Gedichte, aus denen viele der Lieder hervorgegangen sind, Freude schenken.

Hier könnt ihr die englischen und deutschen Übersetzungen einiger Lieder lesen:

ORE MOR KHEYA

O my boat, O my Boatman,
O message of Transcendental Delight,
Carry me, my heart is thirsty and hungry,
And it is fast asleep at the same time.
Carry my heart to the other shore.
The dance of death I see all around.
The thunder of destruction indomitable I hear.
O my Inner Pilot, You are mine.
You are the Ocean of Compassion infinite,
In You I lose myself,
My all in You I lose.

O mein Boot, o mein Fährmann,
o Botschaft Transzendentaler Wonne,
fahre mich! Mein Herz ist durstig und hungrig
und liegt zugleich in tiefem Schlaf.
Fahre mein Herz ans andere Ufer.
Überall um mich sehe ich den Tanz des Todes.
Ich höre den Donner unabwendbarer Zerstörung.
O mein innerer Pilot, Du bist mein,
Du bist der Ozean unendlichen Mitleids.
In Dir verliere ich mich,
mein All verliere ich in Dir.

SHESH KATHATI

My last word You will hear:
With this hope I still exist on earth.
Let me dance in Your Heart always
In the nights of sorrow and in the days of joy.
I feel that the torture of happiness
Is more painful than the torture of sorrow,
For when I am in joy I forget You,
I hurt Your Heart.

Mein letztes Wort wirst Du hören:
Mit dieser Hoffnung existiere ich noch auf dieser Erde.
Lass mich immer in Deinem Herzen tanzen,
in den Nächten des Kummers und in den Tagen der Freude.
Ich fühle, dass die Qual der Freude
schmerzvoller ist als die Qual des Kummers,
weil ich Dich vergesse, wenn ich in der Freude bin,
ich verletze Dein Herz.

AR KATOKAL KANDBO MAGO

How long more shall I cry, Mother?
How long shall I cry in a dark room alone,
loving You?
You know my secret thoughts;
You know my heart’s eagerness.
Why does dark death torture me every day?
How long will You delay, Mother?
How long will You delay?
As Jesus had Mary,
So are You my World-Mother.

Wie lange noch soll ich schreien, Mutter?
Wie lange soll ich schreien,
allein in einem finsteren Raum,
von Liebe zu Dir erfüllt?
Du kennst meine geheimen Gedanken.
Du kennst die Sehnsucht meines Herzens.
Warum plagt mich der dunkle Tod jeden Tag?
Wie lange zögerst Du noch, Mutter?
Wie lange zögerst Du noch?
Wie Jesus Maria hatte,
so bist Du meine Welt-Mutter.

EKTI KATHA EKTI SUR

One thought, one tune, one resonance –
Who calls me ever and anon?
I know not where I am,
I know not whither I shall go.
In dark amnesia, myself I buy, myself I sell.
All I break, again all I build.
All I hope to be mine, mine alone.
Alas, my heart is eclipsed by dark and wild destruction-night.
O Bird of Light, O Bird of Light,
With your glowing and flowing flames
Do enter into my heart once again.
You are calling me to climb up and fly into the blue,
But how can I?
My heart is in-prison in the strangled breath of a tiny room.
O Bird of Light, O Bird of Light,
O Bird of Light Supreme,
In me, I pray, keep not an iota of gloom.

Ein Gedanke, eine Melodie, ein Widerhall –
wer ruft mich immer wieder?
Ich weiß nicht, wo ich bin.
Ich weiß nicht, wohin ich gehen soll.
In dunkler Bewusstlosigkeit
kaufe und verkaufe ich mich.
Alles breche ich ab, und wieder baue ich alles auf.
Alles hoffe ich für mich zu haben, für mich allein.
Aber ach, mein Herz wird von dunkler
und wilder Zerstörungs-Nacht verdeckt.
O Vogel des Lichts, o Vogel des Lichts,
tritt mit deinen leuchtenden und fließenden Flammen
wieder in mein Herz ein.
Du rufst mich, hinaufzuklettern
und ins Blaue zu fliegen.
Aber wie kann ich?
Mein Herz ist gefangen
im erstickten Atem eines winzigen Raumes.
O Vogel des Lichts, o Vogel des Lichts,
o Vogel des erhabenen Lichts,
in mir, bete ich, lass kein bisschen Dunkelheit.

AMI GAHI GAN TUMI GAHA BALE

I sing because You sing.
I smile because You smile.
Because You play on the flute,
I have become Your flute.
You play in the depths of my heart.
You are mine, I am Yours.
This is my sole identification.
In one form You are my Mother and Father eternal;
And Consciousness-moon, Consciousness-sun all-pervading.

Ich singe, weil Du singst.
Ich lächle, weil Du lächelst.
Weil Du auf der Flöte spielst,
bin ich Deine Flöte geworden.
Du spielst in den Tiefen meines Herzens.
Du bist mein, ich bin Dein.
Das ist meine einzige Identifikation.
In einer Form bist Du meine ewige Mutter und mein ewiger Vater;
und Bewusstseins-Mond, Bewusstseins-Sonne, alldurchdringend.

Künstler: Sri Chinmoy
Name: New Creation
Erscheinungsjahr: 2008 (LP 1972)
Dauer: 00:46
Danksagung: Sri Chinmoy
Format: Advanced Audio Coding

More about Sri Chinmoy

We have 27 other pages containing uploaded tracks of Sri Chinmoy singt seine Kompositionen. View all pages »

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Once you are done adding and removing songs, you can then rearrange, save and share them.