Pranati – Obeisance für Ravi Shankar

Last modified April 21, 2021

In dieser Aufnahme aus dem Jahr 2002 singt Sri Chinmoy ein Lied über Ravi Shankar und spielt dabei auf einem neuen, speziell gebauten, esraj-ähnlichen Instrument. Ravi Shankar segnete das Instrument später und benannte es „Chinmoy Beena“.

Am 20. September 2002 überreichte Sri Chinmoy im Del Mar Hilton Hotel in San Diego Maestro Ravi Shankar den U Thant Peace Award im Namen der von Sri Chinmoy geleiteten Friedensmeditationsgruppe an den Vereinten Nationen.

„Deine Musik erhebt nicht nur unser Bewusstsein … sehr, sehr hoch, sondern intensiviert auch unsere Strebsamkeit … sehr, sehr stark“, erklärte Sri Chinmoy. „Mehr noch, zu unserer größten Freude sehen wir die Göttlichkeit, die aus deinen gottträumenden Augen, blitzschnellen Fingern und überragenden Selbstbewusstseins-Händen und Armen strömt.“

Ravi Shankar antwortete: „Ich bin so überwältigt und emotional bewegt. Ich fühle mich überwältigt von der Liebe, die du mir entgegenbringst, und von dieser großen Ehre, die du mir erweist.“

Sri Chinmoy und Ravi Shankar, San Diego, USA, 2002

Danach hob Sri Chinmoy Ravi Shankar, seine Frau Sukanya und seine Tochter Anoushka auf einer Ehrenplattform in die Höhe. Am Ende des Treffens als er den Raum verließ, sagte Ravi Shankar zu den Zuhörern aus den Reihen von Sri Chinmoys Meditationsschülern: „Ihr habt so ein Glück, ihn als euren Führer im Leben zu haben.“

Am nächsten Morgen begleitete einer der leitenden Mönche des Yogananda Ashrams in Kalifornien Sri Chinmoy über das Gelände der Einsiedelei. Ravi Shankar, der den spirituellen Meister in die Einsiedelei eingeladen hatte, begleitete sie.

Ravi Shankar, Sri Chinmoy und Sudhahota Carl Lewis beim Besuch der Einsiedelei und des Retreats von Paramahansa Yogananda in Encinitas, Kalifornien.

Am 10. Oktober desselben Jahres traten Sri Chinmoy und seine Schüler für Ravi Shankar und seine Frau Sukanya in der Public School PS.86 im New Yorker Stadtteil Queens auf und spielten den Ravi Shankar Song (Track 1). Zudem spielte Sri Chinmoy auf einem neuen esraj-ähnlichen Instrument (Track 2). Ravi Shankar segnete das Instrument später und benannte es „Chinmoy Beena“. Es gab auch mehrere musikalische Darbietungen von Sri Chinmoys Schülern.

Am darauffolgenden Abend revanchierten sich Ravi Shankar und seine Tochter Anoushka und gaben ein spezielles Konzert für Sri Chinmoy, seine Schüler und geladene Gäste unter einem großen Zelt auf dem Aspiration-Ground, einer Außenanlage zum Meditieren der Sri Chinmoy Zentren in New York.

Zu Beginn des Konzerts sagte Sri Chinmoy zu dem klassischen Virtuosen: „Wenn du spielst, wird dein Herz zu einer himmlischen Flamme … und dein Innerer Lenker spricht zu dir von Seinem transzendentalen Gipfel.“ Er fügte hinzu: „Jedes Mal, wenn du spielst, inspirierst du uns vorbehaltlos dazu, den Nektar des Glücks weit jenseits dieser Welt tief im Herzen zu trinken.“

Zu Anoushka Shankar sagte er: „Wenn du spielst, wird dein Strebsamkeits-Herz zu einer Gott-Schönheits-Offenbarung und deine Hingabe-Hände werden zu einer Gottes-Pflicht-Manifestation.“

Sri Chinmoy hörte Ravi Shankar zum ersten Mal etwa um 1947 herum spielen, als er Mitglied des Sri Aurobindo Ashram in Südindien war. Sri Chinmoy war damals ein kleiner Junge von fünfzehn oder sechzehn Jahren und hatte das Glück, nur wenige Meter von Ravi Shankar entfernt auf dem Boden zu sitzen. Er hat diese erhabene Erfahrung nie vergessen.

Ihre erste Begegnung im Westen fand am 20. September 1973 statt, als sich der legendäre Sitarspieler mit Sri Chinmoy in New York traf.

Künstler: Sri Chinmoy
Name: Pranati – Obeisance
Erscheinungsjahr: 2002
Dauer: 0:20:27
Danksagung: Sri Chinmoy
Seite erstellt von: Ashish Zubaty / Tejvan Pettinger
Format: Advanced Audio Coding

More about Sri Chinmoy

We have 6 other pages containing uploaded tracks of Sri Chinmoys Konzerte. View all pages »

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Once you are done adding and removing songs, you can then rearrange, save and share them.