„Soul-Flames“ von Sri Chinmoy

Last modified Januar 17, 2021

Dieses Album setzt sich aus 13 Liedern zusammen, die Sri Chinmoy singt und auf dem Harmonium begleitet. Es wurde am 13. April 1978 in New York aufgenommen, dem vierzehnten Jahrestag der Ankunft Sri Chinmoys im Westen. Die Lieder beschreiben eine Vielzahl spiritueller Themen und schaffen eine meditative Atmosphäre innerer Intensität und Hingabe.

Den zweiten Song des Albums, „Eso Ananda“, übersetzte der Komponist wie folgt:

O Infinity’s Light,
Eternity’s Delight-Light,
Do descend into my hungry heart’s
Endless hunger.

O Licht der Unendlichkeit,
Wonne-Licht der Ewigkeit,
komm herab in den unersättlichen Hunger
meines hungrigen Herzens.

Das Album wurde später in Zürich als LP veröffentlicht.

Auf der Rückseite der LP „Soul-Flames“ ist zu lesen:

„Meine Lieder sind meine Inspiration, meine Strebsamkeit und meine Verwirklichung, sowie meine Manifestation. Jedes Lied hat die Fähigkeit, den aufrichtigen Sucher, den Sucher-Sänger, in ein Reich voller Licht, Wonne, Frieden, Kraft oder der Eigenschaft des Supreme zu tragen, nach der er sich sehnt. Es sind keine bloßen Worte. Es sind keine bloßen irdischen Melodien. Sie sind der lebendige spirituelle Atem, der unsterbliche Atem meiner Verwirklichung.

Bitte nehmt also diese Lieder als eure wahren Freunde an, als eure verlässlichen Freunde in eurem spirituellen Leben. Du kannst 2000 Freunde haben: gute Freunde, Freunde, die dich nicht verlassen werden, die dir helfen werden, wenn du sie brauchst. Wenn du deprimiert bist, dann singe ein paar dynamische Lieder. Wenn du seelenvoll singst, dann werden hunderte Strebsamkeits-Pflanzen in deinem Herzen wachsen.“

– Sri Chinmoy

Während der Feierlichkeiten anlässlich des 14. Jahrestages seiner Ankunft im Westen nahmen Sri Chinmoy und seine Schüler an einer Vielzahl dynamischer Aktivitäten teil. Diese umfassten Sport, Musik und andere kulturelle Aktivitäten wie einen Zirkus, eine Straßen-Parade in Manhattan oder Theaterstücke. Zusätzlich leitete Sri Chinmoy stille Meditationen und spielte seelenvolle Musik, wie sie auch auf dieser Aufnahme zu hören ist.

 

Einige Höhepunkte der Feierlichkeiten im April 1978

2. April (morgens) – Meditationskonzert im Holiday Inn in Cortland.

2. April (nachmittags) – Meditationskonzert in Syracuse für 350 Zuhörer.

2. April (abends) – Meditationskonzert in der Unitarier Kirche in Binghamton für 100 Besucher.

3. April – Meditationskonzert im Purchase Country Club.

Sri Chinmoys Schwester Lily aus Indien gibt seinen Schülern Prasad.

4. April – Meditationskonzert an der Adelphi Universität.
5. April – Meditationskonzert an der Hofstra Universität.

6. April – Sri Chinmoy meditierte und spielte für einige hundert Besucher der Internationalen Messe der Religionen und Philosophien auf der Esraj. Die Messe fand im Windsor Hotel in der kanadischen Stadt Montreal Canada statt / Zeitungsinterview.
7. April – Quebec City, Kanada, Radiointerview. Meditationskonzert im CEGEP Francois Xavier Garneau College für zweihundert Besucher.
8. April – Meditationskonzert an der New York University, Prasad zum fünften Jahrestag des Bestehens des Sri Chinmoy Zentrums in Manhattan.
9. April – Sri Chinmoy nahm an einem 10-Meilen-Lauf in Wilton Connecticut teil.

10. April – Theateraufführungen und Gedichtlesungen im Progress Promise Meditationszentrum.
11. April – Gesangsdarbietungen im Progress Promise Meditationszentrum.
12. April (morgens) – Theateraufführungen und Gedichtlesungen von Besuchern aus verschiedenen Ländern im Progress Promise Meditationszentrum.
12. April (abends) – Meditationskonzert in der St. Pauls Kapelle an der Columbia Universität.
13. April (morgens) – 7- und 10-Meilen-Läufe im Flushing Meadow Park.
13. April (nachmittags) – Meditation im Greenwich Civic Center in Connecticut. Signierung des neuen Buchs Earth’s Cry Meets Heaven’s Smile – Part 3. Sri Chinmoy leitet 14 siebenminütige Meditationen.

14. April (morgens) – Sonderprogramm im Church Center für die Vereinten Nationen zum Gedenken an den achten Jahrestag der ersten Meditation dort.

14. April (abends) – Meditationskonzert im Hunter College.

15. April (morgens) – Parade, die durch die Madison Avenue führt und im Central Park endet.

16. April (morgens) – Schwimm-Veranstaltung im White Plains YMCA Schwimmbad.
16. April (abends) – Zirkusaufführungen von Sri Chinmoys Meditationsschülern an der High School, Bronx.

17. April – Meditationskonzert im Old Westbury, Long Island.
18. April – Meditationskonzert an der Long Island Universität in Brooklyn.
19. April – Meditation in der St. Paul Kapelle.
20. April – Konzert in New Platz

21. April – Konzerte im Geneseo in Rochester und in Brockport NY.
22. April – Konzert an der Niagara Universität, Ausflug zu den Niagara Fällen.
23. April – Konzert an der katholischen St. Bonaventure Universität, die der Mystiker Thomas Merton besuchte. Zweites Konzert an der Alfred Universität.

24. April – Start des Radfahrtrainings für den Pepsi Marathon in New York City.

Künstler: Sri Chinmoy
Name: Soul-Flames (Seelen-Flammen)
Erscheinungsjahr: 1978 (LP)
Aufgenommen vom Musikstudio Beat Pfandler in Zürich
Dauer: 0:43:00
Danksagung: Sri Chinmoy
Musik hochgeladen von: Ashish | Tejvan
Format: MP3
Fotos: von Bhashwar und Sarama

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Once you are done adding and removing songs, you can then rearrange, save and share them.